Pico del Veleta: Der Berg – Marsch über Mondhänge

… und dann bleibt auch der Strauchbewuchs zurück, keine Spur von Iberiensteinböcken, kein Vogel, der auffliegt, nur ganz selten ein verirrtes Insekt, als hätte der Berg alles Organische von sich geworfen. Der Wind und der eigene Atem bilden das einzige Geräusch, und gedämpft der Schritt über das Geröll.

Was verbleibt, ist der Schiefer, düster und rostrot, einige Platten abwehrend gen Himmel aufgeschichtet, als wäre der Berg ein urzeitliches, stachelbewehrtes Tier, das sich gegen die Berührung des Firmaments wehrt.

DSC00164

Es ist ein dunkles Gebirge, nicht so schwarz wie die Küste Fudschairas am Golf von Oman, aber dunkel. Und zugleich gleißt der Glimmerschiefer beim Blick gegen die Sonne unbarmherzig auf, die Route erweist sich als harter Kontrast aus Dunkeltönen und blendender Helligkeit: eine dieser unsagbar herrlichen, kargen Landschaften, in denen alles Kompromisshafte abfällt und der reine Mensch hervortritt.

DSC00176

Die Luft wird dünner – zum ersten Mal im Leben über 3000 m –, das Reisegepäck auf dem Rücken ruft nach Torheit und jeder Schritt über den Frostschutt empor ist ein Kampf bis zur Belohnung: Gipfelekstase. Und plötzlich ist da wieder Leben. Wanderer und erschöpfte Radfahrer, denn irgendwo führt eine gesperrte Straße empor, die höchstgelegene Europas. Alle sind sie glücklich und unverstellt, verwandelt vom Aufstieg, und solange man sich hier oben befindet, ist man wieder Teil einer Menschengemeinschaft, bis man sich löst und die Mondhänge von Neuem betritt.

DSC00162

Der Abstieg geschieht wie von selbst. Die Täler locken, die Augen werden wieder weich beim Blick hinab, denn unten warten die Wälder und die Straßen und das sanfte Schimmern ferner Ortschaften. Der Rückweg ein Flug zurück zur Erde.

P.S. Dieser Beitrag wandert im März 2014 in die Blogparade der Reisemeisterei zum Thema „Was macht glücklich auf Reisen“. Danke, Christina, für die schöne Zusammenschau!

Advertisements

6 Gedanken zu „Pico del Veleta: Der Berg – Marsch über Mondhänge

  1. Pingback: Aufruf zur Blogparade: Was macht glücklich auf Reisen? | Reisemeisterei

  2. Pingback: Was mich auf Reisen glücklich macht [Blogparade] | pixelschmitts Reiseblog

  3. Pingback: Blogparade: Was macht glücklich auf Reisen? - Reisen-Fotografie.de

  4. Pingback: Was ist Glück auf Reisen nach Bloggermeinung? -Teil 2 | Reisemeisterei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s