Zeilentiger liest Kesselleben – Am 6.3. in Ratzers Plattencafé

6. März 2015 im Ratzer Records Plattencafé:

Stadtstromer Trinkl trifft Zeilentiger / LESUNG

In drei, vier, fünf Zeilen einen Ausschnitt der Welt einfangen, um zu sehen, ob in diesem Ausschnitt nicht vielleicht doch die ganze Welt enthalten ist. Das versucht Stephan Trinkl mit seinen Kürzestgeschichten, seit kurzem unter dem Titel „Superbest“ auch in Buchform erhältlich.

„Zeilentiger liest Kesselleben“, das ist der Blog von Holger Epp: eine Stadterschließung, ein nie abgeschlossener Aneignungsprozess eines Ortes, der sich manchmal sträubt, kontrastiert mit Fluchten in die Welt − Skizzen aus dem Alltag, festgehalten in kurzen und kürzesten Geschichten (www.zeilentiger.wordpress.com).

Zwei Kessel-Chronisten live – am 6.März 2015, ab 20.00 Uhr im Ratzer Records Plattencafé.

Nur zum musikalischen Support ist (Stand heute) noch nicht das letzte Wort gesprochen. Auch dafür wird sich noch eine Lösung finden. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf Euch!

Stephans Kürzestgeschichten sind übrigens auch käuflich zu erwerben. Das hübsche orangefarbene Büchlein „Superbest“ aus der Edition Carrera hat die ISBN 978-3-00-047667-9.

Und wer hier aus der Region Ratzers Schallplattencafé noch nicht kennt: Ein Besuch lohnt sich auch außerhalb der Lesung. Unbedingt. Mir war es einer der ersten Orte, die mich in der Kesselstadt haben heimisch fühlen lassen. Das rote Sofa, gute Musik, mit der beste Kaffee überhaupt in ganz Stuttgart, besondere Menschen. Schön, dass es Ratzer Records gibt!

Advertisements

18 Gedanken zu „Zeilentiger liest Kesselleben – Am 6.3. in Ratzers Plattencafé

  1. Diesen Auftritt würde ich gerne vor Ort miterleben können…
    Ich drücke Ihnen beide Daumen zum Wohlgelingen und hoffe auf einen Erfolgsbericht (mit Fotografien?).
    Abendschöne Grüsse von vorm letzten Tatort aus der Bembelstadt

    • Meinen besten Dank, Herr Ärmel. Sofern mir aus Nervostität nicht die Stimme entgleitet, sollte das ein gemütlicher, netter Abend werden. Wie war der Tatort?
      Frische Montagmorgengrüße aus der Römersiedlung

      • Ein wenig Nervosität ist in Ordnung, die Stimme wird Ihnen nicht versagen, da bin ich mir sicher.
        Der Tatort war echt Psycho – die Story eher etwas unrealistisch – dennoch gut gemacht.
        Morgendlichschneeregnerische Grüsse aus dem Bembelland (und am Samstagmorgen lag ich sonnenbadend am Adriastrande)

      • Samstag? Adria?? Sonnenbaden??? Hätte ich am Freitag nicht in Stuttgart euphorisch viel Licht getankt, würde ich nun in Gram verfallen. So aber besteht kein Anlass dazu. Ich hoffe, Sie hatten es ganz und gar genossen (und interessante Eindrücke mitgebracht)!

        Danke für die Ermunterung. Herzliche Grüße

      • Ihre Hoffnung trügt Sie keineswegs – es war einfach gediegen, die erkraftende Wärme der Sonne zu spüren und die frischwürzige Meeresbrise tief einzuatmen ~~~~~~

  2. Wie schade, dass Stuttgart nicht gerade ums Ecke liegt. Dorthin würde ich mich wohl sogar trauen (obwohl mich Menschensammlungen üblicherweise in die Flucht treiben) damit die feinen Texte für die Zukunft einen Klang hätten.

    • Wie schön, so etwas zu hören resp. zu lesen. Die Lesung ist eine einmalige Veranstaltung. Es sei denn, es tut sich an anderm Ort, in anderm Rahmen mal wieder eine Gelegenheit auf. Danke und schon mal eine gute Zeit am anderen Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s