Heldenstücke

Stammkunden

„Aber artig sein heute Abend, gell“, reicht der fesche junge Polizist – Öl im Haar, blütenweißes Funkkabel hinterm Ohr – dem Penner, den er eben aus dem Supermarkt eskortiert hat, eine Zigarette. Das Brummeln aus dem Bart ist nicht zu verstehen. Muss es auch nicht, die Sache ist geklärt. „Also dann einen schönen Abend. Ciao!“, verabschieden sich die Polizisten jovial von dem Tattergreis. Es klingt, als würde man sich kennen. „Der kommt wieder“, bestätigt die Bäckereiverkäuferin.

*

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren

Meine Chefin nimmt mich zur Seite: „Zwei Dinge sind mir aufgefallen.“
Ich stutze und gehe sofort im Kopf durch, ob ich in letzter Zeit irgendetwas bei der Arbeit sträflich vernachlässigt habe.
„Kein Trompetenspiel mehr in letzter Zeit“, fährt sie fort. (Ich übe oft im Verlagskeller.) „Und kein Zeilentiger mehr. Was ist los?“
Chapeau!
„Hört sich eher nach deiner Managerin an“, meint ein Freund später, als ich davon erzähle.

*

Erdbeerfalle

Sie geht clever vor. Ich gehe ihr meist aus dem Weg, weil ein Gespräch mit ihr immer – immer! – in hässlichen Lügengeschichten endet. Man könnte auch sagen: in gehässigen, in hassvollen Lügengeschichten. Ich will diese Geschichten nicht hören (und ich will auch nicht wissen, welche sie über mich erzählt). Manchmal aber, wenn meine Ausweichmanöver gar zu lange erfolgreich waren, klingelt es an der Tür und da steht sie mit einem Teller voll Kuchen. Den kann ich schlecht ablehnen. Die Kuchenstücke sind rasch verputzt, der Teller aber steht einige Tage bei mir, bevor ich den Mut fasse, ihn zurückzubringen. Da stehe ich bei ihr und halte ihr den sauberen Teller hin. Und die alte Frau sagt: „Ah, wollen Sie gleich einen neuen Kuchen?“ Und so schleiche ich nach einer Viertelstunde geschlagen und mit zwei neuen Kuchenstücken auf dem Teller zurück bis zur nächsten Übergabe.

*

Holothurienpogo

WIZO ist eine Punkband aus Sindelfingen bei Stuttgart. An mir war die Band während ihres rund 20-jährigen Bestehens vorübergegangen, wie Punk meist an mir vorbeigegangen ist. (Blink-182, die genau heute in Stuttgart spielten, waren etwa eine Ausnahme. Der Surfpunk, den die jungen Leute auf dem Weg zum Strand hörten, als sie mich auf einem gottverlassenen kanadischen Waldweg aufsammelten und ein paar Meilen später wieder absetzten, auch.) Seit ein paar Jahren ist WIZO wieder aktiv, diesen Juni hat die Band ein neues Studioalbum veröffentlicht: „Punk gibt′s nicht umsonst! (Teil III)“. Der große Protagonist des Albums: die Seegurke. Ja, wirklich. Die supertolle Seegurke, der cazzo di mare, Held des heutigen Abends. Seegurke!

Advertisements

11 Gedanken zu „Heldenstücke

    • Danke sehr! Die mehr informativeren Beiträge – sei es über die Stadt oder Kultur – interessieren mich gerade nicht so sehr. Dann kommt halt dafür wieder mal ein Kleintext aus dem Leben.

  1. Die Kuchenspinne ist vermutlich Inventar in jedem ernstzunehmenden Haus; wir haben auch so eine. Die arbeitet nicht mit Kuchen, sondern mit einem im Treppenhaus gejammerten: kann ich mich einen Moment bei Ihnen hinsetzen?, und dann zieht sie vom Leder. (Auch über mich; das weiß ich von anderen, äh, Opfern.)
    Es ist sehr, sehr schwer, sich mit Menschen zu beschäftigen, die sich nur für das Negative, Skandalöse und Verdächtige um sich herum interessieren.

    • Kuchenspinne ist ein gutes Wort. Jetzt freue ich mich natürlich, dass meine Wohnstatt geadelt wird. Wer will schon in einem nicht ernstzunehmenden Haus wohnen … Ich finde die „Kann ich mich einen Moment bei Ihnen hinsetz?“-Taktik ja noch perfider. Da ist man erst einmal ja ganz ausgeschaltet.
      Ich wünsche zum Ausgleich fröhliche, lebendige, interessierte Begegnungen!

  2. Immer wieder, wenn ich hier lese, denke ich: ich mag deinen Blick auf die Welt in ihren Alltäglichkeiten und ihren Besonderheiten.

    Sehr.

    Danke für’s Teilhabenlassen.

  3. Schnipsel hört sich gemeinhin eher abfällig an, da fallen Schnipsel ab. Papier oder Haare (also eh totes Material) unbrauchbares wird abgeschnippelt…
    Ihre sobezeichneten Schnipsel hingegen, die feinformulierten Lebensmikroabschnittsberichte, diese pointiert ausgeschnittenen (nicht abgeschnittenen) Mosaikpuzzlemomente hellwachen Wahrnehmens schätze ich sehr.
    Frühnittagsbosnischsattgegessenfröhliche Grüsse aus der atmosphärisch wundervollen Stadt

    • Herrschaftszeiten, ich fang gleich zu schnurren an. Sie haben da übrigens selbst höchst fein formuliert. Ich freue mich sehr über eine solche Rückmeldung!
      Blauhimmelundmorgenkaffeegrüße

      • Es war mir ein Bedürfnis…
        (Zurück in die Dunkelkammer eilend~~~) sende ich morgendlichlandregnerischfrühteegeniessende Grüsse vom Schwarzen Berg

    • Ich habe das Wort „Schnipsel“ übrigens auch keineswegs abfällig gemeint, im Gegenteil. Aber so schön, wie Sie es ergänzen und erklären, Herr Ärmel, klingt es endgültig positiv. Sehr schön! 🙂

      • Ich würde mir nicht anmassen, Ihnen „Abfälligkeiten“ zu unterstellen, ohne dies vorher mit Ihnen abgeklärt zu haben.
        Ihr schönes Kompliment nehme ich gerne mit in den neuen Tag – herzlichen Dank dafür.
        Morgendlichlandregnerischfrühteegeniessende Grüsse vom Schwarzen Berg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s