Belgischer Bücherzauber

Besuch eines zauberhaften Bücherorts: Boekhandel Peeters in Leuven. Viele Regalmeter Geschichte als nur ein Beispiel, und darin völlig einvernehmlich Titel in vier, fünf Sprachen neben- und durcheinander – eine bunte Familie, in der die einzelne Sprache kaum eine Rolle spielt. Und einen Gang weiter ist die Orientalistik bald noch umfangreicher (und natürlich sprachlich bunter). Da kommt man um einen Kauf wirklich nicht herum, und sei es nur, um den Ort zu würdigen. Viel aufgeregtes Stöbern, dann endlich die Wahl: „An Introduction to Arabic Literature“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s